Durch das Abschaffen der Studiengebühren konnte die Qualität der Lehre aufrecht erhalten werden.

verfasst von: Mathe
Neben dem Wissenschaftsministerium können auch Studierende neue Thesen oder Themen einstellen. Hier kannst Du sie bewerten und kommentieren.
Thema 1 von 26 im Schlagwort: Sonstiges
These: 
Durch das Abschaffen der Studiengebühren konnte die Qualität der Lehre aufrecht erhalten werden.
Schlagwort: 
Sonstiges
vorheriges Themanächstes Thema

Kommentare

Genau kann ich das nicht beurteilen; auf jeden Fall wird seitens der HS permanent darauf hingewiesen, was nun alles NICHTbezahlt werden kann

Das schlechte Niveau mit Studiengebühren wurde auch ohne aufrechterhalten

Wir haben einfach zu wenig Platz! Eine ordentliche Lehre ist so nicht gewährleistet

viele strukturiere Betreuungen zu den Vorlesungen fallen weg. es werden zwar noch einige wenige angeboten, die jedoch völlig überfüllt sind

Falsch formuliert, weil nicht durch Abschaffen sondern obwohl sie abgeschafft wurden konnte die Qualität aufrecht erhalten werden

Falsch formuliert, weil durch ein Abschaffen von Studiengebühren die Qualität nicht aufrecht erhalten werden kann, sondern obwohl...

Nein, insbesondere Tutorien können nur noch in erheblich größeren Gruppen gehalten werden. Wegfall des zweiten Prüfungstermins!

seit Abschaffung der Studiengebühren muss jeder selbst seine ganzen Unterlagen im Copyshop drucken lassen, dadurch zeitlicher Mehraufwand

Ich konnte bislang keinen Unterschied feststellen. Eher noch dass ich mittlerweile etwas mehr Geld für mein Studienmaterial habe.

Es hat sich rein gar nichts geändert, außer dass die Uni jetzt viel zu viele Studenten hat

Das mag allerdings eher am Turboabitur liegen das uns nun auferlegt wurde...

Nein, es steht weniger Geld pro Studierendem zur Verfügung. Daher weniger bzw. größere Übungsgruppen.

Viele Übungen können nicht mehr in Kleingruppen oder mit einer ausreichenden Übungsbetreuer-pro-Studenten-Rate gehalten werden.

Seitens HS ja, allerdings ist die Anzahl an unmotivierte Stundenten gestiegen. Die nur das Studium angefangen, und nun mal so schaun

weniger tutorien

Es hat sich faszinierender Weise nach der Abschaffung der Studiengebühren nichts geändert.

Zur damaligen Zeit habe ich nur drauf gezahlt, heute kann ich mir wenigstens ein wenig mehr gönnen.

Von dem Weglassen der Studiengebühren merkt man keinen Unterschied! Alls so gut wie die letzten Jahre auch!

/

Kein Einfluß.

Wir haben Vorlesung im Cinemaxx ^^

Zu früh, um das zu sagen.

Durch den Wegfall der Gebühren wurden an wichtigen Stellen lehrkräfte entlassen, die nur durch die Studiengebühren finanziert werden konnten

Die Qualität war auch schon nicht gegeben, als ich noch Gebühren bezahlt habe.

Nein, denn es gibt zu wenig Lehrende für zu viele Studierende. Die Räume und die Uni an sich sind derartig überfüllt.

Die Lehre war vorher "befriedigend", und daran hat sich nichts geändert.

Bisher durch Studiengebühren finanzierte Projekte können nun nicht mehr getragen werden.

Auf jeden Fall gibt es jetzt deutlich mehr Studierende, mit denen man um die Seminarplätze kämpfen muss.

Ich merke keine Veränderungen.

Das lässt sich wohl zum jetztigen zeitpunkt noch nciht erkennen.

Deutschkurs gefällig? Hier ist wohl eher "trotz" gemeint. Ansonsten ist der Satz sinnlos.

war mit Studiengebühren genauso schlecht

An der RWTH-Aachen wurden Tutorien in einigen Fächern abgeschafft, was zu mehr Selbststudium führt und die Qualität der Lehre herabstuft.